Die unten beschriebenen drei Themenschwerpunkte bestimmen die Arbeit von Renovatio.

  • Dienstethos: Christen haben einen Auftrag zum Dienst an den Menschen und an den Gemeinwesen, in denen sie leben. Teil dieses Dienstes ist der Schutz der materiellen und immateriellen Werte und Güter eines Gemeinwesens. Renovatio erschließt, pflegt und vermittelt das traditionelle europäische Ethos dieses Dienstes. Christen dienten von Beginn an dem Gemeinwohl der Gemeinwesen, in denen sie lebten. In den frühesten überlieferten Schriften des Christentums bejahte der Apostel Paulus den Staat als Garanten der von Gott gewollten weltlichen Ordnung. Joseph Ratzinger (Papst Benedikt XVI.) betonte die zeitlose Gültigkeit dieses Gedankens. Christen müssten in allen Staaten und Gesellschaften und unter allen denkbaren Umständen dem Gemeinwohl dienen und das Gute in den Gemeinwesen, in denen sie leben, durch persönlichen Einsatz zu stärken.
  • Politik und Gesellschaft: Das Streben nach der Verwirklichung des Gemeinwohls stellt eine Konstante der christlich-europäischen Geistes- und Kulturgeschichte dar. Renovatio identifiziert und analysiert die strategischen Herausforderungen, denen Deutschland und Europa gegenüberstehen, und erarbeitet Impulse zur Bewältigung dieser Herausforderungen auf der Grundlage der christlichen Soziallehre und des traditionellen politischen Denkens Europas. Dabei geht es mit den Worten Joseph Ratzingers (Papst Benedikt XVI.) vor allem darum, einen Beitrag dazu zu leisten, die „innere Identität Europas in allen geschichtlichen Metamorphosen weiterzuführen“.
  • Kultur und Resilienz: Renovatio erschließt und vermittelt das traditionelle europäische Kulturerbe des Dienstes am Gemeinwesen. In diesem Zusammenhang setzen wir uns vor allem mit Kulturbeständen auseinander, die in besonderer Weise dazu geeignet sind, diesem Erbe Dauer zu verleihen und zur Resilienz der Kulturen Europas beizutragen.

Im Rahmen der Arbeit sollen die besten auf dem jeweiligen Gebiet vorhandenen Ideen und Gedanken gesammelt und aufbereitet werden. Außerdem werden aktuelle Ereignisse und Entwicklungen aus der Perspektive traditioneller europäischer Weltanschauung analysiert und bewertet. Die Ergebnisse der Arbeit werden in Form von Publikationen zur Verfügung gestellt.