Herausforderungen

Michel Houellebecq: Der Selbstmord der Moderne

Der Schriftsteller Michel Houellebecq gilt als einer der bedeutendsten Kulturkritiker der Gegenwart. In einem jetzt in der Wochenzeitung „Welt am Sonntag“ veröffentlichten Aufsatz schreibt er über den „Selbstmord der Moderne“, der nicht nur westliche Gesellschaften betreffe. […]

Herausforderungen

Jérôme Fourquet: Frankreich zerfällt

Der Politikwissenschaftler Jérôme Fourquet ist für das französische Meinungsforschungsinstitut IFOP tätig. In einem in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ veröffentlichten Gespräch beschreibt er kulturelle und gesellschaftliche Zerfallsprozesse in Frankreich. Immer mehr Franzosen befürchteten einen kritischen Verlauf dieser Entwicklung und forderten ein entschlosseneres Handeln des Staates zur Bekämpfung ihrer Ursachen und Folgen. […]

Kein Bild
Herausforderungen

Französische Generale warnen vor einem Bürgerkrieg

Rund 20 pensionierte Generale der französischen Streitkräfte haben sich vor einigen Tagen in einem offenen Brief an den Präsidenten des Landes gewandt und vor einem Bürgerkrieg gewarnt. Der Zerfall der Gesellschaft und das Wirken extremistischer und krimineller Akteure hätten ein Ausmaß erreicht, das ein Eingreifen der Streitkräfte erforderlich machen könne, falls diesen Tendenzen nicht Einhalt geboten werde. […]

Herausforderungen

Ryszard Legutko: Totalitäre Tendenzen in Europa

Der Philosoph Ryszard Legutko lehrt an der Jagiellonen-Universität in Krakau. In einem kürzlich veröffentlichten Gespräch warnte er vor totalitären Tendenzen in Europa. Die europäische Zivilisation befinde sich in Folge des Wirkens radikaler utopischer Ideologien und der Schwäche konservativer Kräfte „in einer tiefen moralischen und spirituellen Krise“. Die erwähnten Ideologien hätten „stets zwei Hauptfeinde“ bekämpft, „die Familie und die Religion“, weil diese „Quellen der Kontinuität“ darstellten, die revolutionären Umgestaltungsplänen im Weg stünden. Dieser Kampf werde gegenwärtig in Europa wieder mit gesteigerter Aggressivität geführt. […]

Herausforderungen

Amerikanische Nachrichtendienste warnen vor dem Zerfall westlicher Gesellschaften

Die kürzlich erschienene Studie „Global Trends 2040“ des US-amerikanischen „National Intelligence Council“ prognostiziert einen zunehmenden Zerfall westlicher Gesellschaften in den kommenden Jahrzehnten. Staatliches Versagen bei der Bewältigung existenzieller Herausforderungen, abnehmender gesellschaftlicher Zusammenhalt sowie identitätspolitischer Aktivismus würden die Bedingungen für einen möglichen Zusammenbruch von Staaten im Krisenfall schaffen. Der langfristige Bestand westlicher Gesellschaften und ihrer politischen Ordnungen sei gefährdet. […]

Kein Bild
Herausforderungen

Parag Khanna: Warnung vor einem „globalen Mittelalter“

Der Politikwissenschaftler und Regierungsberater Parag Khanna warnt in einem jetzt veröffentlichten Gespräch vor einer bevorstehenden Phase globaler Verwerfungen, die vor allem auch Europa treffen würden. Der Kontinent werde künftig zahlreiche Krisen gleichzeitig bewältigen müssen. Es stehe vielleicht ein „globales Mittelalter“ bevor, in welchem die sicheren Gebiete zu Festungen werden könnten. […]

Herausforderungen

Bari Weiss: Die liberale Ordnung zerfällt

Die amerikanische Journalistin Bari Weiss war Redakteurin bei der „New York Times“ und wurde durch ihre Kritik an aktivistischen Tendenzen im Journalismus international bekannt. In einem heute veröffentlichten Beitrag stellt sie den Sturm des Kapitols in der amerikanischen Hauptstadt durch Anhänger des amerikanischen Präsidenten in den Kontext der Unruhen, die seit Sommer 2020 in den USA stattfinden. In ihrer Gesamtheit betrachtet deuteten die Ereignisse darauf hin, dass die liberale Ordnung des Landes im Zerfall begriffen sei. […]

Kein Bild
Herausforderungen

Peter Turchin: Westliche Gesellschaften stehen vor einer Zivilisationskrise

Peter Turchin lehrt an der University of Connecticut und ist vor allem durch seine Forschung über Zivilisationskrisen bekannt geworden. Mittels des von ihm geschaffenen Ansatzes der „Kliodynamik“ versuchen er und andere Forscher, auf Grundlage von mathematischen Modellen Prognosen bezüglich solcher Krisen zu erstellen. In einem vor wenigen Tagen veröffentlichten Gespräch sagte er, dass sich westliche Gesellschaften wahrscheinlich bereits am Beginn einer solchen Krise befänden. Insbesondere die USA stünden vor der „Wende zu einem Kollaps“. […]

Herausforderungen

Hans-Georg Maaßen: Der Westen steht vor einer Zivilisationskrise

Hans-Georg Maaßen diente zuletzt als Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz. Zusammen mit Johannes Eisleben veröffentlichte er kürzlich einen Aufsatz, in dem er vor einer bevorstehenden Krise der westlichen Welt warnt. Freiheitliche Ordnungen würden zunehmend durch utopische Ideologien bedroht. Deren Anhänger agierten zunehmend totalitär und hätten den Zusammenhalt in westlichen Gesellschaften soweit geschwächt, dass die nächste Wirtschaftskrise zu größeren Verteilungskämpfen und zum Zusammenbruch von Recht und Ordnung führen könnte. Die bevorstehenden Verwerfungen könnten gleichzeitig dazu führen, dass bürgerliche Kräfte aus ihrer Passivität erwachen und sich dem Niedergang westlicher Gesellschaften entgegenstellen. […]

Kein Bild
Kulturelle Resilienz

Botho Strauß: Die bevorstehenden Verwerfungen und die „Neuen Mönche“ (aktualisierte Version)

Die kulturkritischen Essays des Schriftstellers Botho Strauß wurden kürzlich im Sammelband „Die Expedition zu den Wächtern und Sprengmeistern“ neu veröffentlicht. Der Band enthält zudem einen neuen Aufsatz, in dem der Autor vor den Folgen der nihilistischen Revolution warnt, die westliche Gesellschaften zunehmend zerstöre und die absehbar in einer Katastrophe enden werde. Angesichts der geistigen Erschöpfung der Linken und geistigen Leere populistischer Strömungen erfordere diese Lage Antworten seitens der „traditionalen Rechten“. Die bevorstehenden Verwerfungen würden Helden erfordern. „Neue Mönche“ müssten in den Klöstern der Zukunft das Erbe wiederherstellen, das gegenwärtig vernichtet werde. […]