Konservatismus

Der deutsche Konservatismus ist geistig entwurzelt

Der Althistoriker Stefan Rebenich kritisiert heute in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, dass sich der deutsche Konservatismus und das Bürgertum von den „griechisch-römischen und jüdisch-christlichen Wurzeln unserer gegenwärtigen Kultur“ abgewandt hätten. Er nennt die Denkwerkstatt „Republik 21“ als ein Beispiel für bürgerlich-konservative Organisationen, welche die bildende Kraft des abendländischen Erbes ignorierten und den Beginn der europäischen Geistesgeschichte scheinbar in der Aufklärung sähen. […]