Impulse

Klugheit als Tugend für den Ernstfall

Der Sozialpsychologe Harald Welzer kritisiert in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ die „hektische Stimmungspolitik“, mit der Staat und Gesellschaft in Deutschland auf die russische Invasion in der Ukraine reagierten. Es mangele an einer klugen Debatte über die Ziele, die man durch das eigene Eingreifen in den Konflikt erreichen könne und solle. […]

Herausforderungen

Mangelnde Verteidigungsbereitschaft als Folge von Elitenversagen

Der Militärhistoriker Sönke Neitzel führt den in Deutschland vorherrschenden Unwillen zur Verteidigung in der aktuellen Ausgabe der „tageszeitung“ auf Elitenversagen sowie auf Mängel der strategischen Kultur des Landes zurück. Diese sei bislang „pazifistisch aufgestellt“ und von „Illusionen“ sowie von „Naivität und Schuldkomplexen“ geprägt gewesen. Regierungserklärungen könnten daran wenig ändern. […]

Herausforderungen

Deutschland ist unfähig, sich zu verteidigen

Der Militärhistoriker Sönke Neitzel lehrt an der Universität Potsdam. In einem aktuellen Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ kritisiert er, dass der Zustand der deutschen Streitkräfte einen historischen Tiefpunkt erreicht habe. Im Fall eines militärischen Angriffs wäre Deutschland unfähig dazu, sich zu verteidigen. Die Ursache dafür sieht er in einem kulturell bedingten Unwillen der Deutschen zur Auseinandersetzung mit Sicherheitsfragen sowie einer allgemeinen Aversion gegenüber allem Militärischen. Verstärkt werde dies durch das Versagen der politischen und militärischen Führungen, die sich von der öffentlichen Meinung treiben ließen, anstatt Verantwortung für die Sicherheit des Landes zu übernehmen. […]