Kulturelle Resilienz

Voraussetzungen kultureller Kontinuität – Jüdische Erfahrungen (Teil 2): Demographische Aspekte

Der Historiker Shalom Salomon Wald hat für das Jewish People Police Institute (JPPI) der Jewish Agency for Israel unter dem Titel „Rise and Decline of Civilizations – Lessons for the Jewish People“ eine Studie über die Voraussetzungen langfristiger kultureller Kontinuität erstellt. Einige seiner Erkenntnisse sind auch in Zusammenhang mit der Betrachtung strategischer Herausforderungen für das Christentum in Europa relevant. Der aktuelle Teil unserer Serie über die Gedanken Walds stellt seine Überlegungen zum Thema Demographie vor. […]

Kulturelle Resilienz

Über die kulturellen Voraussetzungen gesellschaftlicher Resilienz

Im Bevölkerungsschutz wird im Rahmen des Konzepts der “gesellschaftlichen Resilienz” die Krisenfestigkeit eines Gemeinwesens untersucht. Der Soziologe Curt Stofferahn hat in diesem Zusammenhang den Wiederaufbau in der Stadt Northwood im US-Bundesstaat North Dakota nach einem Tornado 2007 untersucht und dabei feststellt, dass die geteilte belastbare kulturelle Identität der vorwiegend norwegischstämmigen Bewohner zur besonderen Krisenfestigkeit der Stadt entscheidend beigetragen hätten. […]

Kulturelle Resilienz

Gemeinschaftsbildung: Das Beispiel der St. Jerome Catholic Church (USA)

Gemeinschaftsbildung ist ein zentraler Aspekt praktischer Antworten auf die Krise westlicher Gesellschaften. Der amerikanische Sender NPR berichtete in diesem Zusammenhang kürzlich über die St. Jerome Catholic Church in Hyattsville im amerikanischen Bundestaat Maryland, wo sich eine entsprechende Gemeinschaft gebildet hat. An ihrem Beispiel werden einige Prinzipien von Gemeinschaftsbildung sichtbar. Kern […]

Kulturelle Resilienz

Kulturelle Kontinuität und Dienst am Gemeinwesen als christliche Aufträge

Papst Johannnes Paul II. äußerte sich 1985 in einem Aufruf an Jugendliche auch über kulturelle Kontinuität und den Einsatz für das eigene Gemeinwesen als christliche Aufträge. Diese seien eine Konsequenz aus dem vierten Gebot, das es Christen aufträgt, Vater und Mutter zu ehren. […]

Kulturelle Resilienz

Das Überleben des religiösen Erbes ist die Bedingung für das Überleben der Zivilisation

Der polnische Philosoph und Dissident Leszek Kolakowski war während der Zeit der kommunistischen Herrschaft in Polen einer der Akteure der Vorbereitung der kulturellen Erneuerung des Landes. In einem kurz vor seinem Tod im Jahre 2009 geführten Gespräch mit der Zeitung “Die Welt” sprach er über die geistigen Ursachen der mit dem Ende des Kommunismus nicht überwundenen Krise Europas und der gesamten europäisch geprägten, westlichen Welt. […]

Politik und Gesellschaft

Leitkultur und Christentum

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat sich vor einigen Tagen zur Leitkulturdebatte geäußert und darauf hingewiesen, dass eine Kultur nicht auf Gesetzestexten wie dem Grundgesetz beruhe, sondern dass umgekehrt vielmehr die Kultur solche und andere Werke hervorbringe. […]

Kulturelle Resilienz

Nationalkultur und kulturelle Kontinuität

Ein Vorhaben, das kulturelle Kontinuität zum Inhalt hat, muss sich auch mit der Frage auseinandersetzen, was die Kultur ausmacht, zu deren Fortsetzung es beitragen will. Jens Halfwassen, Ordinarius für Philosophie an der Universität Heidelberg, versucht in einem in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschienenen Beitrag Antworten auf diese Frage zu finden. […]

Kulturelle Resilienz

Kulturelle Kontinuität: Das Konzept der Parallel-Polis

In den 1970er Jahren entwickelten Bürgerrechtler der in der damaligen Tschechoslowakei aktiven Bewegung Charta 77 ein Konzept, das kulturelle Kontinuität während der Zeit totalitärer Herrschaft sicherstellen und die Grundlage für spätere Erneuerung der Kultur legen sollte. Der Urheber des Konzepts, der katholische Intellektuelle Václav Benda, bezeichnete dieses Konzept als “Parallel-Polis”. […]

Kulturelle Resilienz

Gemeinschaftsbildung und kulturelle Kontinuität

Gemeinschaftsbildung ist ein wesentliches Element jeder Strategie kultureller Kontinuität. Der an der  Johns Hopkins University lehrende Politikwissenschaftler Seth D. Kaplan beschreibt in einem aktuellen Beitrag die Anforderungen entsprechender Gemeinschaftsbildung aus jüdischer Perspektive. Orthodoxen Juden sei es wie keiner anderer Gruppe gelungen, über sehr lange Zeiträume kulturelle Kontinuität auch in ausgeprägt […]

Kulturelle Resilienz

Voraussetzungen kultureller Kontinuität – Jüdische Erfahrungen (Teil 1): Die Qualität der Eliten

Für das „Jewish People Police Institute“ (JPPI) der „Jewish Agency for Israel“ hat der Historiker Shalom Salomon Wald vor einiger Zeit unter dem Titel „Rise and Decline of Civilizations – Lessons for the Jewish People“ eine Studie über die Voraussetzungen langfristiger kultureller Kontinuität erstellt. Einige seiner Erkenntnisse sind auch in […]