Kulturerbe

Stefan Zweig: Der Fall der Hagia Sophia als Warnung an Europa

Die geplante Umwandlung der Hagia Sophia in Istanbul (dem ehemaligen Konstantinopel) in eine Moschee unterstreicht, dass sich die islamistische Regierung der Türkei zunehmend als Gegner Europas versteht. Der Schriftsteller Stefan Zweig (1881-1942) hatte die symbolische Bedeutung der Eroberung der Kirche durch die Osmanen im Jahre 1453 in seinem Band „Sternstunden der Menschheit“ beschrieben. Den Fall Konstantinopels deutete er als historische Warnung an Europa, dem das gleiche Schicksal drohe, wenn es ihm an Wachsamkeit und Verteidigungsbereitschaft gegenüber den radikalen Strömungen im Islam mangele, die es seit über 1400 Jahren bedrohen. […]

Herausforderungen

Ahmad Mansour: Deutschland ist blind gegenüber islambezogenen Herausforderungen

Der Psychologe Ahmad Mansour ist im Bereich Islamismusbekämpfung tätig. In einem Gespräch mit dem Deutschlandfunk kritisiert er den mangelhaften Umgang der öffentlichen Diskussion in Deutschland mit den Bedrohungen, denen das Land gegenüberstehe. Dies sei vor allem beim Umgang mit islambezogenen Herausforderungen zu beobachten. […]

Herausforderungen

Necla Kelek: Das islamische Geschlechter- und Familienbild als kulturelle Herausforderung

Die Soziologin Necla Kelek ist vor allem durch ihr Engagement im Bereich Frauenrechte bekannt geworden. In ihrem kürzlich erschienenen Buch mit dem Titel „Die unheilige Familie“ analysiert sie die tiefgreifenden kulturellen Unterschiede zwischen dem europäischen und dem islamischen Geschlechter- und Familienbild sowie die Konflikte, die sich daraus ergeben. Diese Konflikte müssten im Interesse der Selbstbehauptung der freiheitlichen Gemeinwesen Europas ausgetragen werden. […]

Herausforderungen

Corona-Krise: Der Ramadan als Indikator kultureller Bruchlinien in Deutschland

Der islamische Fastenmonat Ramadan wird dieses Jahr am 23. April beginnen. Bereits im Vorfeld werden in Deutschland kulturelle Bruchlinien zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen sichtbar. Diese wirken sich nicht nur negativ auf die Resilienz der Gesellschaft im Zusammenhang mit der laufenden Corona-Krise aus, sondern sind auch mit Risiken für die öffentliche Sicherheit verbunden. Der Verlauf des Ramadan wird einen Indikator dafür darstellen, wie tief die erwähnten Bruchlinen tatsächlich sind. […]

Herausforderungen

Rudolf Steinberg: Multikulturalismus, Laizismus und Entchristianisierung

Der Rechtswissenschaftler Rudolf Steinberg war Präsident der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. In einem aktuellen Aufsatz setzt er sich mit der immer weitere Bereiche der Gesellschaft erfassenden Entfernung religiöser Symbole und Bezüge aus dem öffentlichen Leben in Deutschland auseinander. Eine wesentliche Ursache dafür sei der Wandel Deutschlands zu einem „zunehmend multikulturellen und multireligiösen Land“. […]

Herausforderungen

Susanne Schröter: Die Schwäche der Kirche in der Auseinandersetzung mit dem politischen Islam

Die Ethnologin Susanne Schröter ist Leiterin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam (FFGI). In einem aktuellen Interview benennt sie eine Reihe von Schwächen, die Kirche in Deutschland in der Auseinandersetzung mit dem politischen Islam zeigten. Sowohl Katholiken als auch Protestanten würden diese Herausforderung nicht richtig erkennen und ihr in Folge dessen auch nicht angemessen begegnen.  […]

Herausforderungen

Ralph Ghadban: Islamische Gegengesellschaften in Deutschland

Der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban war Lehrbeauftragter an der Evangelischen Hochschule Berlin und setzt sich in seiner Arbeit vor allem mit islamischen Parallelgesellschaften in Deutschland auseinander. In seinem kürzlich erschienenen Buch „Arabische Clans: Die unterschätzte Gefahr“ analysiert er islambezogene Herausforderungen sowie Islamisierungstendenzen in Deutschland. Ghadban warnt, dass bestehende islamische Parallelgesellschaften sich künftig zu Gegengesellschaften entwickeln könnten, die Staat und Gesellschaft aktiv bekämpfen. Diese seien aufgrund von multikulturalistischer Ideologie unfähig dazu, sich gegen diese Herausforderung zu behaupten. […]

Herausforderungen

Tilman Nagel: Es wird keine erfolgreiche Integration des Islam in Europa geben

Der Islamwissenschaftler Tilman Nagel lehrte zuletzt an der Universität Göttingen und verfasste mehrere Standardwerke seines Fachs. In einem aktuellen Aufsatz beschreibt er, warum der Islam in seinen wesentlichen Ausprägungen nicht in Europa integrierbar sei und auch künftig nicht sein werde. […]

Herausforderungen

Das Christentum als „Aberglaube“: Thilo Sarrazins antireligiöse Weltanschauung

Der Volkswirt Thilo Sarrazin setzt sich in seinem Buch „Feindliche Übernahme“ mit islambezogenen Herausforderungen für Europa auseinander. Dabei betont er, dass sein Ziel nicht die Bewahrung, sondern die weitere Auflösung des christlichen Erbes Europas sei. Er lehnt alle Religionen als Ausdruck von „Aberglaube“ ab und vertritt eine radikale materialistische Weltanschauung, die volkswirtschaftlichen Erfolg über alles andere stellt. Auf kultureller Ebene treibt er dadurch das voran, was er in anderem Zusammenhang als die „Abschaffung Deutschlands“ kritisiert hatte. […]

Herausforderungen

Susanne Wiesinger: Islambezogene Herausforderungen an Schulen

Die Mittelschullehrerin und ehemalige SPÖ-Lehrervertreterin Susanne Wiesinger, die an Schulen an sozialen Brennpunkten in Österreich unterrichtete, veröffentlichte kürzlich einen Erfahrungsbericht über islambezogene Herausforderungen an Schulen mit dem Titel „Kulturkampf im Klassenzimmer“. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ sowie „Die Presse“ stellen in aktuellen Beiträgen die Beobachtungen Wiesingers ausführlich vor. Die von ihr geschilderten Phänomene sind für christliche und andere nichtmuslimische Schüler mit zahlreichen negativen Auswirkungen verbunden. […]