Herausforderungen

Alain Finkielkraut: Antirassismus als antieuropäische Ideologie

Der Philosoph Alain Finkielkraut ist Mitglied der Académie française. Vor dem Hintergrund der laufenden Unruhen in Frankreich und anderen Staaten hat er in einem kürzlich veröffentlichten Gespräch die neomarxistische Ideologie des Antirassismus als den „Kommunismus des 21. Jahrhunderts“ kritisiert. Diese Ideologie strebe unter dem Deckmantel der Gleichheit nach der Zerstörung der europäischen Zivilisation. Westliche Gesellschaften würden nicht durch einen angeblichen systematischen Rassismus oder durch Institutionen wie die Polizei bedroht, sondern durch ihr Unvermögen, dem Wirken radikaler Aktivisten Einhalt zu gebieten. […]

Herausforderungen

Unruhen in den USA und Europa: Aufstand gegen die bürgerliche Ordnung

Die Unruhen in den USA, die auch auf Europa überzugreifen drohen, illustrieren ein Problem, das bereits die klassische abendländische Staatstheorie beschrieben hat. Jede Staatsform berge demnach das Risiko in sich, eine gegen das Gemeinwohl gerichtete orientierte Verfallsform einzunehmen. Dies gelte auch für die Demokratie, die zu einer „Ochlokratie“ bzw. zu einer Herrschaft einer von Demagogen gesteuerten Masse degenerieren könne, falls die Verteidiger der bürgerlichen Ordnung zu schwach würden, um sich gegen die Kräfte der Auflösung zu behaupten. […]

Herausforderungen

Susanne Schröter: Das Feindbild „alter weißer Mann“ und seine Quellen

Die Ethnologin Susanne Schröter ist Leiterin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam (FFGI).  In einem kürzlich erschienenen Aufsatz analysierte sie das Feindbild des „alten weißen Mannes“ und seine Quellen. Dieses Feindbild sei „das verbindende Element von sozialen Bewegungen“ und stoße „bis weit in die Sozial- und Geisteswissenschaften hinein auf Zustimmung“. Dieser „neue […]

Herausforderungen

Neuheidnische und antichristliche Tendenzen im Feminismus

Im feministischen Spektrum wurden in den vergangenen Monaten verstärkt neuheidnische und damit verbundene antichristliche Tendenzen sichtbar. Der amerikanische Journalist Rod Dreher hat diese kürzlich im Zusammenhang mit der feministischen Kampagne gegen den christlich-konservativen Richter Brett Kavanaugh in den USA dargestellt. Auch in Europa sind entsprechende Tendenzen zu beobachten, welche die Feministin Cécile Calla in der Wochenzeitung „Die Zeit“ beschrieben hatte. […]

Politik und Gesellschaft

Francis Fukuyama: Die Zerstörung des gesellschaftlichen Zusammenhalts durch Vielfalts-Ideologien

Der Politikwissenschaftler Francis Fukuyama lehrt an der Stanford University in den USA und gilt als einer der wichtigsten Vordenker des Liberalismus der Gegenwart. In einem in der „Neuen Zürcher Zeitung“ veröffentlichten Aufsatz setzt er sich mit der Zerstörung des gesellschaftlichen Zusammenhalts in westlichen Gesellschaften durch neomarxistische Vielfalts-Ideologien auseinander. […]

Herausforderungen

Kacem El Ghazzali: Antirassismus als postchristliche Ersatzreligion

Der aus Marokko stammende atheistische Publizist Kacem El Ghazzali setzt sich heute in der „Neuen Zürcher Zeitung“ mit der Ideologie des Antirassismus auseinander. Dieser sei eine „Religion der radikalen Linken“, die auf der Grundlage eines säkularisierten Zerrbildes des christlichen Konzepts der Erbsünde den „weißen Mann“ zum Träger des Bösen in der Welt erkläre. Indem diese Ideologie die großen Werke europäischer Kultur unter Verdacht stelle und bekämpfe, raube sie den Völkern der Welt eine Möglichkeit der Entwicklung und fördere „Tyrannei und Unfreiheit“. […]

Kein Bild
Herausforderungen

Vincenzo Turchi: Das kulturrevolutionäre Wesen der Genderideologie

Der Rechtswissenschaftler Vincenzo Turchi lehrt an der Universität von Salento in Italien. Im Rahmen einer Konferenz, die vor wenigen Tagen an der Päpstlichen Universität Santa Croce in Rom stattfand, trug er zur den Herausforderungen vor, welche die Genderideologie für das Christentum darstelle. Dabei betonte er vor allem das kulturrevolutionäre Wesen dieser Ideologie. […]

Herausforderungen

Francis Fukuyama: Der Liberalismus und die Rückkehr der Identitätsfrage

Der Politikwissenschaftler Francis Fukuyama lehrt an der Stanford University und gilt als einer der wichtigsten Vordenker des Liberalismus der Gegenwart. In einem in der „Neuen Zürcher Zeitung“ veröffentlichten Gespräch analysiert er die Rückkehr der Identitätsfrage in westlichen Gesellschaften aus einer liberalen Perspektive und sucht nach möglichen Antworten auf diese Entwicklung. […]

Herausforderungen

Fareed Zakaria: Identitätspolitik und Bruchlinienkonflikte in westlichen Gesellschaften

Der amerikanische Politikwissenschaftler Fareed Zakaria ist einer der am stärksten wahrgenommenen Publizisten des Landes zu außenpolitischen und strategischen Fragen. Vor kurzem warnte er in der Washington Post vor dem zunehmenden Verlust des gesellschaftlichen Zusammenhalts in westlichen Gesellschaften und den daraus resultierenden Risiken. […]

Herausforderungen

Pascal Bruckner: Das Konzept der Islamophobie als psychologische Waffe gegen Europa

Der Philosoph und Publizist Pascal Bruckner gehört zu der als „Nouvelle Philosophie“ bezeichneten Gruppe französischer Intellektueller, die sich kritisch mit utopischen Ideologien und den ihnen innewohnenden totalitären Tendenzen auseinandersetzen. In einem Beitrag in der Neuen Zürcher Zeitung beschreibt er das Konzept der „Islamophobie“ bzw. des „antimuslimischen Rassismus“ als psychologische Waffe, […]