Impulse

Gewaltfähigkeit als Voraussetzung des Gemeinwohls

Der Politikwissenschaftler Christian Mölling beschreibt in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Internationale Politik“ die staatliche Bereitschaft und Fähigkeit zum Einsatz von Gewalt als Voraussetzungen des Gemeinwohls. Das auch von den Kirchen propagierte Konzept der „Friedenspolitik“ sei gescheitert, stehe der real existierenden „Welt des Unfriedens“ hilflos gegenüber und habe auf die Herausforderungen der Gegenwart „keine plausiblen Antworten“. […]