Traditionelle europäische Weltanschauung nimmt den Menschen als Träger eines von ihm intakt an nachfolgende Generationen weiterzugebenden Erbes wahr und ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Sie betrachtet den Menschen außerdem als den Hüter und Bewahrer der natürlichen und kulturellen Lebensgrundlagen des Gemeinwesens. Diese Weltanschauung geht somit von einem ganzheitlichen Ökologieverständnis aus, das den umfassenden Schutz aller Lebensgrundlagen von Mensch und Gemeinwesen anstrebt. Diese Weltanschauung kann einen entscheidenden Beitrag zur Bewältigung der existenziellen Herausforderungen leisten, denen nicht nur westliche Gesellschaften gegenüberstehen.

Das Renovatio-Institut hat zu diesem Thema eine Publikation erstellt, die die besonderen Impulse vorstellt, welche die christliche Soziallehre und die abendländische Tradition des Denkens dazu beizutragen haben. Sie kann hier abgerufen werden:

Ganzheitliche Ökologie und Nachhaltigkeit: Prinzipien abendländischer Weltanschauung (Renovatio-Impulse Nr. 1)