Kulturelle Resilienz

Über die Erneuerung unserer Wurzeln: David Engels im Gespräch mit Victor Aubert

Ausnahmsweise ist es mein Privileg, nicht den Niedergang des Westens zu beklagen, sondern mich über den Widerstand gegen diese Entwicklung zu freuen. Ich beziehe mich dabei auf die französische Initiative “Academia Christiana”, deren Sommerkonferenz ich im August 2021 in einem Herrenhaus in der Normandie besuchen durfte. Es war ein seltenes Vergnügen, ein Wochenende sowohl mit etablierten konservativen Denkern als auch mit aufgeweckten jungen Enthusiasten zu verbringen, welche die Antithese zu den “post-historischen” Männern und Frauen verkörpern, die unsere Städte bevölkern. […]

Kulturelle Resilienz

Die traditionelle Familie als krisenfeste Institution

Der Wirtschaftswissenschaftler Hans-Werner Sinn geht davon aus, dass Deutschland eine langanhaltende Wirtschaftskrise bevorsteht. Der deutsche Staat werde wahrscheinlich mit der Bewältigung dieser Krise überfordert sein. Jungen Menschen empfiehlt Sinn, sich auf traditionelle Familienbilder zu besinnen, weil die Familie im Gegensatz zum Staat in den bevorstehenden schweren Jahren und Jahrzehnten eine zuverlässige Solidargemeinschaft sein werde. […]

Kulturelle Resilienz

Europa mangelt es an strategischer Nachhaltigkeit

Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Udo Di Fabio fordert in der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” einen grundsätzlichen Wandel der strategischen Kultur Deutschlands und Europas. Eine erfolgreiche “Selbstbehauptung von Freiheit in Frieden” erfordere, dass das Konzept der Nachhaltigkeit von der ökologischen Thematik auf den strategischen Bereich ausgedehnt werde. […]

Kulturelle Resilienz

Der Krieg als Quelle solidarischer Bindungen

Der Historiker Yuval Noah Harari schreibt in einem Aufsatz in der Tageszeitung “The Guardian”, das man gegenwärtig in der Ukraine Prozesse der Nationenbildung beobachten könne. Durch die gemeinschaftliche Bewältigung von Herausforderungen im Krieg entstünden dort Bindungen, aber auch kollektive Erinnerungen, welche die geistig-kulturellen Grundlage der ukrainischen Nation voraussichtlich für viele Generationen stärken würden. […]

Kulturelle Resilienz

Kulturelle Resilienz: Das Beispiel Ukraine

Lawrence Freedman, einer der führenden Strategieexperten der Gegenwart, setzt sich in einem aktuellen Aufsatz mit den Ursachen des bisherigen ukrainischen Erfolgs im Kampf gegen die russischen Invasionskräfte auseinander. Dieser Erfolg liege wesentlich in der Resilienz der Kultur der Verteidiger begründet, die sich auf ein Narrativ von “Zusammenhalt, Heldentum und Opferbereitschaft” stütze und die mit dem Kampf gegen die Invasoren verbundenen Härten zu tragen bereit sei. […]

Kulturelle Resilienz

Reformen als Wiederherstellung von Ordnung durch Disziplin

Der Schriftsteller Martin Mosebach setzt sich in einem aktuellen Aufsatz in der „Neuen Zürcher Zeitung“ am Beispiel der katholischen Kirche mit den Erfordernissen der Reform dekadenter Institutionen auseinander. Echte Reformen beinhalteten stets eine Rückkehr zur Ordnung durch Anhebung von Standards und eine Stärkung der Disziplin. […]

Kulturelle Resilienz

Kathedralen, langfristiges Denken und die Zukunft der Menschheit

Der Astronom Martin Rees lehrt an der University of Cambridge. In einer vor einigen Jahren anlässlich der Verleihung des Templeton-Preises gehaltenen Rede hob er das Denken des christlichen Mittelalters, das sich in der Errichtung der großen Kathedralen ausdrückte, als ein seitdem unerreichtes Vorbild für langfristiges Denken hervor. Die Menschheit werde solches Denken brauchen, wenn sie das 21. Jahrhundert bewältigen wolle. […]

Kulturelle Resilienz

Geistige Voraussetzungen kollektiver Selbstbehauptung in bewaffneten Konflikten

Der Militärwissenschaftler Martin van Creveld lehrt an der Tel Aviv University und zählt zu den führenden Vertretern seines Fachs weltweit. In einem heute auf der Plattform Welt Online veröffentlichten Gespräch äußert er sich zu den kulturellen Faktoren, die es den Taliban ermöglicht hätten, sich in Afghanistan gegen ihre Gegner durchzusetzen. […]

Kulturelle Resilienz

Die kulturellen Ursachen des Sieges der Taliban in Afghanistan

Der Militärhistoriker Carter Malkasian diente als amerikanischer Militärberater in Afghanistan. Die im Rahmen seiner Feldforschung gewonnenen Erkenntnisse verarbeitete er in seinem kürzlich erschienenen Werk „The American War in Afghanistan – A History“. Hier setzt er sich unter anderem mit den kulturellen Faktoren auseinander, welche die Taliban zu ihrem Sieg befähigten. Diese hätten sich erfolgreich auf den Islam als Quelle nationaler Einheit und Inspiration des Kampfes gegen nichtmuslimische Fremde gestützt, wodurch es ihnen gelungen sei, eine große Zahl von Afghanen zu mobilisieren und größere Opfer zu bringen als ihre Gegner. […]

Kulturelle Resilienz

Das Wesen der heiligen Tradition

Kardinal Robert Sarah gilt als eine der wichtigsten Persönlichkeiten in der katholischen Kirche der Gegenwart. In einem jetzt in der Tageszeitung „Le Figaro“ erschienenen Aufsatz setzt er sich mit dem Wesen der heiligen Tradition des Christentums und ihrer Bedeutung für die kulturelle Erneuerung westlicher Gesellschaften auseinander. […]