Herausforderungen

Linksidentitäre Ideologien schwächen Europa im Kampf gegen den Islamismus

Der Psychologe und Islamismusexperte Ahmad Mansour kritisiert vor dem Hintergrund des Anschlags auf den Schriftsteller Salman Rushdie in der “Neuen Zürcher Zeitung” den europäischen Umgang mit seinen islamistischen Feinden. Die linksidentitäre “Anti-Rassismus-Ideologie” habe Europa geistig wehrlos gemacht. Ihre Anhänger seien “Komplizen” des Islamismus. In Folge ihres Wirken sei Europa “müde geworden”, sich zu verteidigen. […]

Mitteilungen

Neue Veranstaltung: Kurs “Philosophische Grundlagen des Abendlandes”

Renovatio bietet im Wintersemester 2022/23 den Kurs “Philosophische Grundlagen des Abendlandes: Platon und die Rückkehr zu den Ursprüngen der politischen Philosophie” an. In insgesamt acht Terminen werden der Kursleiter Dr. Christian Machek sowie die Gastreferenten Prof. Dr. Harald Seubert und Prof. Dr. Michael Wladika die Hörer in das Denken des wichtigsten Philosophen der abendländischen Tradition einführen. […]

Herausforderungen

Über das Wesen irregulärer Migration

Die Journalisten Matthias Gebauer und Konstantin von Hammerstein beschreiben in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel”, dass im Zuge der irregulären Migrationsbewegung aus Kabul im August 2021 häufig nicht die schutzbedürftigsten Menschen von westlichen Streitkräften evakuiert worden seien, sondern die brutalsten. Zu den Evakuierungsflugzeugen hätten es oft nur diejenigen geschafft, die sich besonders rücksichtslos gegenüber Frauen und Kindern verhielten. […]

Herausforderungen

Die existenzielle Krise Deutschlands hat begonnen

Der Wirtschaftswissenschaftler Daniel Stelter warnt in der aktuellen Ausgabe des Magazins Cicero, dass eine “existenzielle Krise” Deutschlands begonnen habe. Diese werde mit dem “Absturz” des Landes enden. Staat und Politik hätten bei der Aufgabe versagt, die Grundlagen des Wohlstands des Landes zu sichern. Gegenwärtig mangele es an “Erkenntnis, Bereitschaft, Kraft und den Voraussetzungen” dafür, der daraus resultierenden Krise wirksam zu begegnen. Dem Land drohe daher “der K. o.”. […]

Herausforderungen

Der deutsche Staat ist nicht krisentauglich

Das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” beschreibt in seiner aktuellen Titelgeschichte das Scheitern fast aller beteiligten deutschen Institutionen während des Höhepunkts der Afghanistan-Krise im August 2021. Die Journalisten Matthias Gebauer und Konstantin von Hammerstein zeichnen das Bild eines vor allem aus kulturellen Gründen weitestgehend dysfunktionalen Staates und sprechen von “politischem Versagen” und “anhaltender Realitätsverweigerung” seiner Institutionen. Diese würden scheinbar nach dem “Pippi-Langstrumpf-Prinzip” geführt und seien von der Krise überfordert gewesen. […]