Sandra Kostner/Andreas Rödder: Die geistige Freiheit an Universitäten ist in Gefahr

Die Migrationsforscherin Sandra Kostner und der Historiker Andreas Rödder gehören zu den Gründern des neu gegründeten „Netzwerks Wissenschaftsfreiheit“. In einem heute veröffentlichten Gespräch äußern sie sich über den „intellektuellen Lockdown“ und die zunehmende „Verengung des Diskursraums“ an Universitäten in Deutschland, für die Anhänger radikaler identitätspolitischer Ideologien verantwortlich seien. Diesen Ideologien müsse entschlossen entgegengetreten werden. […]