Aktuell

Andrew A. Michta: Neomarxistischer Aktivismus bedroht westliche Gesellschaften

Der Politikwissenschaftler Andrew A. Michta ist Dekan des „College of International and Security Studies“ (CISS) am George C. Marshall Center in Garmisch-Partenkirchen, einer von den Verteidigungsministerien der USA und Deutschlands betriebenen Akademie für Sicherheitsstudien. In einem aktuellen Aufsatz warnt er, dass neomarxistischer Aktivismus zunehmend westliche Gesellschaften bedrohe. Die Lage sei ernst und die Verteidiger freiheitlicher Gesellschaften müssten damit beginnen, Widerstand gegen diese Form des Totalitarismus zu leisten. […]

Im Fokus

  • Die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöste COVID-19-Epidemie stellt für Deutschland und andere postmoderne westliche Gesellschaften eine ernste Belastungsprobe dar. Der Rechtswissenschaftler Udo Di Fabio wies in diesem Zusammenhang darauf [...]
  • Christliche Weltanschauung nimmt den Menschen als Träger eines von ihm intakt weiterzugebenden Erbes wahr und ist daher auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Sie betrachtet den Menschen außerdem als den Hüter und Bewahrer [...]
  • Migrations- und Integrationsfragen dominieren die öffentliche Diskussion in Deutschland seit 2015. Diese Diskussion ist zunehmend von Polarisierung sowie von Extrempositionen geprägt. Die christliche Soziallehre, die nicht ideologische Grundsätze sondern das [...]

Aktuelle Publikationen

Veranstaltungen

  • „The Future of Faith in a Secular World“ (St. Ottilien, 03.-06.09.2020): Mitwirkende des Instituts sowie Forscher aus verschiedenen Disziplinen und verschiedener konfessioneller und religiöser Hintergründe werden die Frage untersuchen, welchen Beitrag religiöse Akteure zur Bewältigung der Herausforderungen leisten können, denen säkulare westliche Gesellschaften gegenüberstehen.
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.