Aktuell

Werner von Trott zu Solz: Strategien des christlichen Kampfes gegen den Totalitarismus

Werner von Trott zu Solz (1902–1965) war im Widerstand gegen den Nationalsozialismus aktiv. In seinem 1958 erschienen Werk „Widerstand heute“ beschrieb er mögliche christliche Ansätze des Kampfes gegen totalitäre Ideologien und Systeme. Dabei griff er auf die Erfahrungen zurück, die traditionsorientierte Kräfte in Adel und Militär im Zuge ihres Widerstands gegen den Nationalsozialismus gewonnen hatten. Er entwarf auf dieser Grundlage eine Strategie für den von ihm erwarteten Fall, dass es totalitären Kräften erneut gelinge, politische Macht in westlichen Gesellschaften zu erlangen. […]

Im Fokus

  • Die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöste COVID-19-Epidemie stellt für Deutschland und andere postmoderne westliche Gesellschaften eine ernste Belastungsprobe dar. Der Rechtswissenschaftler Udo Di Fabio wies in diesem Zusammenhang darauf [...]
  • Christliche Weltanschauung nimmt den Menschen als Träger eines von ihm intakt weiterzugebenden Erbes wahr und ist daher auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Sie betrachtet den Menschen außerdem als den Hüter und Bewahrer [...]
  • Migrations- und Integrationsfragen dominieren die öffentliche Diskussion in Deutschland seit 2015. Diese Diskussion ist zunehmend von Polarisierung sowie von Extrempositionen geprägt. Die christliche Soziallehre, die nicht ideologische Grundsätze sondern das [...]

Aktuelle Publikationen

Veranstaltungen

  • „The Future of Faith in a Secular World“ (St. Ottilien, 03.-06.09.2020): Mitwirkende des Instituts sowie Forscher aus verschiedenen Disziplinen und verschiedener konfessioneller und religiöser Hintergründe werden die Frage untersuchen, welchen Beitrag religiöse Akteure zur Bewältigung der Herausforderungen leisten können, denen säkulare westliche Gesellschaften gegenüberstehen.
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.