Aktuell

Susanne Schröter: Über den Begriff der „kulturellen Aneignung“

Die Ethnologin Susanne Schröter lehrt an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. In einem heute in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschienenen Aufsatz setzt sie sich kritisch mit dem linksidentitären Konzept der „kulturellen Aneignung“ auseinander. Dieses verurteilt die Aufnahme von Elementen nichteuropäischer Kulturen durch Europäer als einen angeblichen Akt der Unterdrückung. […]

Im Fokus

  • Christliche Weltanschauung nimmt den Menschen als Träger eines von ihm intakt weiterzugebenden Erbes wahr und ist daher auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Sie betrachtet den Menschen außerdem als den Hüter und Bewahrer [...]
  • Migrations- und Integrationsfragen dominieren die öffentliche Diskussion in Deutschland seit 2015. Diese Diskussion ist zunehmend von Polarisierung sowie von Extrempositionen geprägt. Die christliche Soziallehre, die nicht ideologische Grundsätze sondern das [...]
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.